Wie passend – wenn auch nicht von mir

Mitten im Leben.
So viel zerbrochen.
So viel verloren.
So viel versucht.
So viel gekämpft.
Deine Masken
passen nicht mehr.
Nichts ist mehr,
wie es war.
Und nun?
Du darfst beginnen.
Du darfst neu beginnen.
Welche Freude.
Das Haus ist abgebrannt.
Nichts ist mehr da.
Nichts außer Dir.
Nichts außer Deinem Mut.
Nichts außer Deiner Liebe.
Was war, gibt es nicht mehr.
Alles wird neu.
Du fühlst wieder.
Du fühlst Deine Wahrheit.
Du fühlst wer Du bist.
Du fühlst Deine Schönheit.
Du fühlst Deine göttliche
Einmaligkeit.
Du fühlst Dein Herz.
Du fühlst das Leben.
Mitten im Leben.
Welche tiefe Freude.
Du weißt,
was durch Dich in diese Welt will.
Du kennst Deine Gaben.
Dein Gefäß läuft über.
Du weißt,
mit Wem Du das leben willst.
Mit Wem Du Dich leben willst.
Dein Liebster lebt.
Du bist klar.
Nie warst Du so klar.
Nie lag der Plan so offen
vor Dir.
Dein göttlicher Plan.
Tu. Tu es.
Tu was Du fühlst.
Spring.
Lebe. Dich.
Zeig Dich. Fang an.
Deine Fülle zu verschenken,
macht, dass Du beschenkt wirst.
Mit der Fülle dieser Welt.
Alles findet Dich.
Deine Wahrheit ordnet sich.
Alles ordnet sich.
Wenn Du Deine Wahrheit lebst.
Dein Mut
ist das Anagramm
Deines Glücks.
Du willst Niemand mehr sein.
Du bist.
Gottes einmaliges Wunder.
Lebe.
Alles wird neu.
Mitten im Leben.
Sei.

Quelle:
Martin Uhlemann – „DU“