Ich möchte das nicht…

…manchmal will ich das einfach ganz laut und deutlich sagen können. Ich möchte nicht! Ich möchte keine Gespräche führen, wenn ich noch ganz verschlafen bin. Möchte nicht, dass sich fremde Menschen nah an mich heran stellen. Möchte nicht nett sein, wenn andere dumm sind oder Sumpfkühe oder ich einen miesen Tag habe. Ich möchte nicht laufen gehen, wenn ich eigentlich faul bin. Möchte nicht Wasser trinken, wenn mir nach Wein zumute ist. Möchte mich nicht ständig rechtfertigen. Weil ich kein Fleisch essen mag. Weil ich mich ständig hässlich fühle. Möchte nicht die Freundin meiner verflossenen Liebe hassen, weil sie dünn ist und schlau und ihn zu halten vermag. Möchte nicht immer rot anlaufen. Will nicht „ist schon okay“ sagen, wenn ich tieftraurig bin und eigentlich weinen könnte. Möchte mich nicht schämen, weil ich den fiesen Krabbensalat gerne esse, Spinat mit Kartoffeln oder Brot mit Maggi. Möchte nicht, dass die nettesten Menschen sich immer in die gemeinsten verlieben. Möchte nicht in Schubladen denken und mich darin einschließen. Möchte nicht schicke Kleider im Schrank haben und es peinlich finden, sie zu tragen. Möchte nicht ewig brauchen, nur um mich dann doch wieder nicht zu entscheiden. Möchte nicht hören, dass ich kompliziert bin, nur weil meine Meinung sich ändert. Möchte nicht anderen gefallen wollen, nur mir nicht.

Ich möchte viel lieber: Mitlachen, wenn ich mich blamiert habe. Gönnen können. Lernen zu sagen „ich mag Dich (nicht) mehr“. Lernen, mich zu entscheiden. Loszulassen. Ich möchte Komplimente einfach annehmen. Für meine Lieben da sein und nicht nur versuchen, ihnen das Rauchen abzugewöhnen. Unvoreingenommen sein. Genießen können. Angst besiegen. Alleine zurecht kommen. Erinnerungen hoch halten lernen, ohne gleich nostalgisch zu sein. Mitfeiern, das Leben. Möchte lernen, mich so zu mögen wie ich bin.

„Gib mir Kraft, die Dinge zu tun, die ich ändern kann.
Gib mir Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“