Regen

Heute muss ich mal mit Euch über’s Wetter reden. Aus gegebenem Anlass. Kaum hat es in Hamburg mal zwei Tage am Stück geregnet und es wird ein wenig kühler, fangen alle an zu heulen. Vermutlich so wie Noahs Kumpels damals, als er die Arche gebaut hat. Das Projekt hat er mit Sicherheit nur gestartet, weil ihm die Herbstjammerei seiner Mitmenschen auf den Sack ging.
Ich liebe das Herbstwetter. Ja, auch den Regen.
Endlich kann ich die gemütlichen Klamotten hervor holen und mich auf den kuscheligen Teil des Jahres freuen. Ohne schlechtes Gewissen drinnen bleiben. Kakao trinken, Bücher lesen, Fußbodenheizung. Keine überfüllten Plätze mit Zwillingskinderwagenpärchen. Einfach die fette Langeoog-supadupa-Regenjacke an und meine Santa Claus-Gummistiefel <3

Der Regen vertreibt sie alle und das Deck der Hafenfähre ist wieder meins.
Vielleicht macht gerade das den Herbstregen so schön für mich, das die anderen ihn meiden?

20120926-095959.jpg
Na klar, die ganze Grillerei und so war schön, aber nun, liebe Leute, ist die Zeit der Sammler gekommen! Regen im Herbst riecht nach Laub, Kastanien und Pilze finden im Wald – alles Dinge, die ich wahnsinnig toll finde.
Erinnerungen an den Sommer und all die Dinge, die man diesen Sommer wieder nicht geschafft hat (wieder in einen Bikini passen, die Kanutour auf der Alster, eine Sitzgarnitur für den Garten anschaffen) kommen in den großen Koffer. Zusammen mit Kleidchen, Röcken und nie getragenen Flattertuniken aus Cala Ratata.
Nächstes Jahr, wenn im März mal wieder zwei Tage nacheinander über zwanzig Grad sind, werden wir den Koffer hervor holen. Werden uns über all die Schätze freuen.
Der Traum macht den Sommer! Vor allem in Deutschland…

Schreibe einen Kommentar