so still…

„So laut, die Stunden nach dem Aufschlag als es galt,
das alles, zu erfassen und verstehen und es war,
so laut, das alles was wir dachten nichts als Leere zu uns brachte
so laut und so verloren war es hier,
als Stille bei uns wohnte anstatt Dir.“

(Jupiter Jones, „Still“)Es ist berührend, wenn ein Songwriter es schafft, Deine eigenen Gefühle zu beschreiben.
Ich habe vor ein paar Tagen ein Foto gefunden, das Erinnerungen an ein ganz bestimmes Gefühl geweckt hat: Darauf zu sehen ist ein gedeckter Tisch, die Speisen stehen darauf, Wasser in den Gläsern. Nichts davon ist angerührt. Es ist ein Bild von dem Tag, als der Anruf aus dem Krankenhaus kam. Gestern endlich habe ich das Lied gefunden, das das Gefühl in Worte kleidet: