Graceless heart

Wer kennt das Gefühl nicht, wenn man entgegen seines Verstandes handelt und sich selbst nicht mehr wieder erkennt? Vielmehr sollte die Frage lauten: „Wer kennt es?“, denn ich werde den Eindruck nicht los, dass es ein primär feminines Phänomen ist. Oft habe ich das schon selbst erlebt, aber auch bei Freundinnen und das Prinzip ist immer gleich: Wir lassen zu, dass uns jemand weh tut, warten lässt, belügt oder einfach auch nur im Unklaren lässt – weil wir diese Person sehr gerne haben. Man handelt nach dem Herzen und ist nicht in der Lage, den Verstand und schon gar nicht den vielleicht gesunden Selbsterhaltungstrieb bestimmen zu lassen. Warum eigentlich nicht?

Vielleicht weil die Zuneigung zu einer Person stärker sein kann als die Zuneigung zu sich selbst. Das amüsante ist ja, dass die betroffene (ich verallgemeinere jetzt mal:) Frau genau weiß, was gerade mit ihr passiert: DASS sie besseres verdient, dass sie die Situation nicht ändern kann, dass sie so nicht weiter machen sollte. Oft hört man dann den Satz: „Wenn eine Freundin in der gleichen Lage wäre, würde ich ihr raten…“ Doch den eigenen besten Rat anzunehmen bedeutet, das eigene Gefühlszentrum zu überlisten und funktioniert einfach nicht. Selbstaufgabe und hilflos dabei zusehen ist die Folge. Es gibt keinen Knopf, der Gefühle abstellen kann. Es gibt nur wenige Wege „da raus“: Entweder bringt die andere Person das Fass zum Überlaufen – in dem Fall kann man wütend sein statt nur traurig. Es tut weh, aber es macht den Schmerz eines Schlussstriches oft erträglicher. Oder man macht selbst einen Deckel auf das Fass.

Beides ist ein langer Weg. Emotionaler Abhängigkeit ist keineswegs einfacher zu entkommen als körperlicher. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels, so blöd das klingt. Es ist eine lange Durststrecke, doch wir wissen alle, dass Gefühle verblassen. Erinnert euch an den ersten Liebeskummer – könnt ihr heute darüber nicht irgendwie lachen? Scheiß auf das blöde alte Fass – woanders wartet ein Brunnen.

And I am done with my graceless heart
So tonight I’m gonna cut it out and then restart
‚Cause I like to keep my issues drawn
It’s always darkest before the dawn.

(Shake it out, Florence & The Machine)