[photos] Pfingsten 2013 – St.Peter-Ording

Ja, ich hab es endlich gemacht: Mir eine ordentliche Kamera zugelegt. Ich träumte schon seit Jahren davon, jetzt hab ich mir das einfach mal geleistet. Dafür gehe ich ja nicht mehr ins Fitness-Studio bzw. ich gehe nicht mehr nicht ins Fitness-Studio 🙂

Jetzt muss nur noch das Wetter mehr Frühling und weniger November werden, damit ich in Ruhe üben kann. Rumspringende Hunde und Schummerlicht, wenn man nicht mit Blitz fotografieren möchte, stellen mich dann doch noch vor Herausforderungen.

Aber seht selbst, was ich in unserem Kurztrip nach St.Peter-Ording so geknipst habe. P.S.: Die ganzen Alpakas und der Pfau, der das Rad schlägt, sind nicht von mir 😛

[AFG_gallery id=’1′]

What I love about Hamburg

Teil 4: nächtliche Photogenität.
Auch wenn meine Kamera noch in irgendwelchen Umzugskisten auf ihre Wiederentdeckung wartet, so ist Hamburg selbst durch die Linse einer Handykamera wunderbar photogen. Vor allem bei Nacht gibt es so viele schöne Szenen zu knipsen: Hafen, alte Gebäude, Brücken, Dom, Fleete, Binnenalster…ich kenne keine andere Stadt hier in Deutschland, die auch nachts so viel Schönes zu bieten hätte. Wobei der Kölner Dom mit den vielen kleinen Figuren und Gargoyles auf der Rückseite, bei Beleuchtung und leichtem Nebel, auch wirklich sehenswert ist 😉